Umweltpolitik

Ehrgeizige Umweltpolitik

Entwicklung einer ehrgeizigen Umweltpolitik, insbesondere mit

  • einem neuen Gesetz gegen unkontrollierte Abfallentsorgung (Littering);
  • entschlossenem Vorantreiben der Sanierung der Mülldeponie PILA (Einleitung eines Verfahrens gegen das involvierte Privatunternehmen, Wahl der Art der Sanierung, Entscheid bezüglich Kostenverteilung);
  • einer Kadenzerhöhung der Renaturierungsarbeiten bei Fliessgewässern;
  • dem verstärkten Kampf gegen Strassenlärm (mittels Flüsterbelag und / oder Geschwindigkeitsreduktionen; Lärmschutzwände auf Abschnitten, wo die anderen Massnahmen nicht ausreichen);
  • Einführung eines obligatorischen ordentlichen Verfahrens für Mobilfunkantennen(speziell 5G) für ein demokratisches Mitspracherecht der betroffenen Bevölkerung, parallel dazu Beschleunigung der Installation des Glasfasernetzes in den peripheren Regionen des Kantons;
  • der Ausarbeitung – in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftsdirektion – eines Sachplans Pflanzenschutz zur Verbesserung der Qualität unterirdischer Gewässer.


 
 
 
 

Jean-François Steiert

STAATSRAT

 
  • lien linkedin
  • lien partagemail
  • lien ps

Kontaktieren Sie mich auf

 

Jean-François Steiert (SP)

Staatsrat

    • Raumplanungs- Umwelt- und Baudirektor des Kantons Freiburg (seit 2017), Staatsratspräsident (2021)
    • Vizepräsident der Schweizerische Bau-, Planungs- und Umweltdirektoren-Konferenz (BPUK) (seit 2020), Präsident der Westschweizer Konferenz.
    • Vorstandsmitglied der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV), Präsident der Westschweizer Konferenz
    • Präsident der Tripartiten Konferenz des Bundes, der Kantone, der Gemeinden und der Städte
    • Präsident der staatsrätlichen Delegation für Bau und Umwelt
    • Mitglied der staatsrätlichen Delegation für Finanz- und Wirtschaftsfragen